Teilautarke Trinkwasserförderung Meezen

Teilautarke Trinkwasserförderung Meezen

Die Wasserleitungsgenossenschaft Meezen e.G. möchte die Trinkwassergewinnung der Gemeinde semiautark vom öffentlichen Stromnetz betreiben. Neben der Unabhängigkeit von der öffentlichen Stromversorgung, die z. B. bei Stromausfällen oder Spannungsschwankungen wichtig ist, wird mit einer eigenen Photovoltaikanlage auch die CO2-Produktion bei der Wassergewinnung verringert.

Hierfür soll eine Photovoltaikanlage mit einem Speichermodul angeschafft und auf dem Gelände des Pumpenhauses installiert werden. Das Grundstück befindet sich im Besitz der Gemeinde Meezen. Der gewonnene Strom wird nicht in das Netz eingespeist sondern ausschließlich für die Wassergewinnung verwendet

Träger: Leitungswassergenossenschaft Meezen eG

Titel: Teilautarke Trinkwasserförderung Meezen

Kernthemenzuordnung: Kernthema 2: Klima und Energie - Innovation und Effizienz

Kurzbeschreibung: s. o.

Investitionssumme: ca. 48.200 €

Fördersumme: ca. 20.171 €

Förderquote: 55 %

Umsetzungszeitraum: 2019/2020

Status: beschlossen im Vorstand am 07.03.2019, Bewilligt 09/2019