Gesundheitstreff Todenbüttel

Gesundheitstreff Todenbüttel

In den Bereichen Sport und Freizeit ist der SV Grün-Weiß Todenbüttel seit vielen Jahren erfolgreich tätig. Die attraktiven Angebote in fünfzehn unterschiedlichen Sparten und die Jugendfreizeit im Sommer werden konstant gut besucht. Die Lage der Sportanlagen und des Sportlerheims in der Dorfmitte direkt neben dem Schulzentrum gewährleisten optimale Nutzungsmöglichkeiten. Aufgrund der schon seit einigen Jahren stark gestiegenen Nachfrage sucht der ortsansässige SV Grün-Weiß nach Möglichkeiten, seine Angebote im Bereich der Gesundheitsvorsorge auszuweiten und gleichzeitig einen Beitrag zur Stärkung der Dorfgemeinschaft zu leisten.

Der optimale Standort für diesen neuen GesundheitsTreff ist das bestehende Sportlerheim. Ein Anbau an das bestehende Gebäude wird auf Grund der vorhandenen Erschließung und der Einbeziehung bereits vorhandener Funktionsräume zu einer erheblich Reduktion der Baukosten führen. Im Fokus des Projektes steht dabei die Entwicklung vernetzter Angebote für Regenerationsmaßnahmen nach Verletzungen oder Krankheiten. Dazu zählen unter anderem Muskelaufbau und Förderung der Beweglichkeit älterer Personengruppen, um dadurch körperlichen Beschwerden frühzeitig entgegen zu wirken. Die positive Wirkung dieser Angebote wird durch ein zusätzliches Herz-Kreislauftraining noch verstärkt. Zusätzlich wirkt der Trainings- und Gymnastikraum einem weiteren Problem, der Überlastung der bereits vorhandenen Sporthalle, entgegen. Einige Kurse können von der Halle in die neuen Räumlichkeiten wechseln, sodass die Verfügbarkeit an Hallenzeiten sowohl gemeinde-intern als auch gemeindeübergreifend gesteigert werden kann.

Zu diesem Zweck soll der vorhandene Versammlungsraum, bereits heute wichtiger Mittelpunkt des Vereinslebens, genutzt werden.

Träger: TSV Todenbüttel

Titel: GesundheitsTreff Todenbütttel und Umgebung

Kernthemenzuordnung: Kernthema 1 - Gesundheitsbewusste und generationengerechte Region

Kurzbeschreibung: s. o.

Investitionssumme: ca. 436.017 €

Fördersumme: 90.000 €

Förderquote: 45 %

Umsetzungszeitraum: 2019 - 20

Status: beschlossen im Vorstand am 04.07.2016, Beantragung wegen langwieriger Änderungen des B-Planes 09/2018